Archive for August, 2007

Zwei Drittel für Grundeinkommen

Thursday, August 30th, 2007

Im online-Magazin “infocomma Wirtschaft” ist diese Woche ein spannender Artikel zum Thema Grundeinkommen und minimale Grundsicherung erschienen. Die Autorin berichtet über eine Umfrage der “BAT Stiftung für Zukunftsfragen”, mit interesssanten Ergebnissen:
“Eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung spricht sich für eine staatlich garantierte Existenzsicherung aus. Fast zwei Drittel der Bundesbürger (61%) verbinden damit die Hoffnung, dass ein minimales Existenzgeld allen “ein Leben in Würde ermöglicht und persönlich erniedrigende Kontrollen verhindert.” Andernfalls ist die Grundgeborgenheit großer Teile der Bevölkerung gefährdet, wenn der Sozialstaat die Frage eines Rechts auf Grundversorgung unbeantwortet lässt und die Politik keine nachhaltigen Entscheidungen über einen grundlegenden Umbau der nicht mehr zukunftsfähigen Sozialsysteme für Arbeitslosigkeit, Krankheit, Alter und Pflege fällt.”
“85 Prozent der Bevölkerung erwarten daher von einem Sozialstaat, dass man auch bei “Krankheit, Arbeitslosigkeit und im Alter ein gutes Auskommen” hat, ohne Not leiden zu müssen. Nach Ansicht der Bevölkerung fehlen jedoch bisher “mittel- und langfristige Lösungsansätze” (87%), die weit über Legislaturperioden hinausreichen und auch künftigen Generationen ein angemessenes Versorgungsniveau garantieren.”
zum vollständigen Artikel

Keine Magermodels mehr

Friday, August 17th, 2007

Unilever-Aktion “Wahre Schönheit”
Der bitisch-nierderländische Konsumgüterhersteller Unilever hat sich verpflichtet, nur noch Models und Schauspielerinnen für sich werben zu lassen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 18,5. Das Unternehmen gibt jährlich fünf Milliarden Euro für Werbung aus und könnte deshalb zum Vorbild für andere werden. Dabei ist ein BMI von 18,5 noch an der unteren Grenze eines “Normalgewichts”. Die Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Frauen mit einem BMI unter 19 noch als untergewichtig. Aber immerhin - ein erster Schritt.
Denn damit reiht sich ein großer Konzern in den Kampf gegen abgemagerte “Role Models” ein. Die spanische Regierung ist hier Vorreiter. An Modewochen dürfen schon seit einiger Zeit Models mit einem BMI unter 18 nicht teilnehmen, und die großen Modeketten haben sich verpflichte, ab 2008 standardisierte Konfektionsgrößen zu verwenden. Schaufensterpuppen sollen dann auch mindestens Größe 38 tragen. Auch in Italien müssen Models bei Modeschauen eine ärztliche Bescheinigug vorlegen und einen BMI von mindestens 18 nachweisen.
Das normalgewichtige Frauen mit etwas Hüftgold und kleinen Bäuchen auch gute Werbeträger sind, hat die Unilever-Kampagne zu ihrer Produktreihe Dove gezeigt. Die “Initiative für wahre Schönheit wurde zum Riesenhit.

Hol dir den lila Hut

Friday, August 3rd, 2007

Eine Freundin schickt mir heute diese wunderbare animierte Datei über die Frauen, ihre Spiegel und den lila Hut. Ladies - wer von euch hat ihn schon, wer will ihn gern - und hat eine von euch einen übrig????

Ich nehm ihn - auch mit 48…… :-)
fmz.jpg

>>> Download “Frauen … schauen in den Spiegel”