Archive for February, 2008

Ohne Frauen droht das AUS

Thursday, February 28th, 2008

Zwölf Firmen in Norwegen stehen vor der Zwangsauflösung. Diese Firmen werden am 03.03.2008 blaue Briefe von dem zentralen Handelsregister erhalten. Mit diesen Briefen werden die Firmen auf den Frauenmangel in ihren Aufsichtsräten aufmerksam gemacht.
Norwegen hatte bereits 2003 im Parlament mehrheitlich beschlossen, daß börsennotierte Unternehmen bis zum 1. Januar 2008 mit mindestens 40 % weibliche Aufsichtsräte bestückt sein müssen. Bei Zuwiderhandlung droht keine Geldstrafe oder Gerichtsverfahren, sondern gleich die Zwangsauflösung. Die norwegischen Firmen haben sich ohne großes Aufbegehren gefügt, da sie einen großen Imageschaden befürchtet haben. Quelle: www.taz.de vom 25.02.2008

Spiel’ nicht mit den Schmuddelkinder

Tuesday, February 26th, 2008

In den 80ziger Jahren habe ich mitbekommen, wie die SPD und die CDU sich strikt geweigert haben die Grünen als Partei zu akzeptieren. Die etablierten Parteien wollten mit ‘denen’ nichts zu tun haben. Dann brauchte die hessische SPD die Grünen um eine Mehrheit im Landtag zu bekommen und die Grünen wurden allmählich ’salonfähig’. Die Turnschuhe, die Joschka Fischer bei der Vereidigung trug, sind heute ein Vermögen wert. Jetzt kann sich die CDU sogar vorstellen mit den Grünen in Hamburg zu regieren.
Gut das jetzt die Linken aufgetaucht sind, so haben wir wieder ‘Schmuddelkinder’ mit denen keiner etwas zu tun haben will. Wenn die SPD, die Grünen und die FDP es nicht schaffen, gemeinsam eine Regierung in Hessen zu stellen, dann müssen eben auch diese Parteien die Konsequenzen tragen. Die etablierten Parteien vergessen leider auch immer wieder, daß es die Wählerstimmen sind, die genau diese Konstellation gewählt haben. Jeder Wähler, der seine/ihre Stimme den Linken gegeben hat, hat damit seine Meinung kund getan. Wenn den anderen Parteien dieses Ergebnis nicht passt, müssen sie sich an die eigene Nase fassen und ihre Politik überdenken.
Meine Hoffnung ist, daß in Zukunft die Politiker im Wahlkampf ihre eigenen Inhalte den Wählern nahebringen möchten. Die Zeit des grundsätzlichen ’Wer mit Wem’ ist hoffentlich  vorbei. Demokratie lebt von und mit Kompromissen.

Böhmers Thesen zur Kindstötung

Monday, February 25th, 2008

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Böhmer hat offen ausgesprochen, was viele Menschen denken. Ich finde es wichtig, daß darüber gesprochen wird, warum gerade in den neuen Bundesländern die Kindstötung häufiger vorkommt als in Westdeutschland.
Ich erkläre mich jedenfalls mit keiner Frau solidarisch, die ihr Kind einfach ‘entsorgt’. Es war noch nie so einfach wie heute nicht schwanger zu werden. Jeder Mensch erhält zahlreiche Informationen über Verhütungsmethoden sofern er/sie sich darüber informieren will. Auch im Hinblick auf AIDS muß jedem klar sein, das nur ‘geschützter’ Sex ohne Folgen bleiben wird.
Sollte eine Frau trotzdem schwanger werden, gibt es noch immer die Babyklappe (für die, die keinen anderen Ausweg - z. B. Adoption - sehen.

Liechtenstein - Steuersünder

Monday, February 18th, 2008

Bin ja mal gespannt wieviel Frauen bei den Steuerfahnder auf der Liste stehen. Ob bei diesen evtl. 1.000 Namen auch Frauennamen zu finden sein werden?

Kindergelderhöhung

Tuesday, February 12th, 2008

Als zweifache Mutter habe ich gestern meine Ohren ein bißchen mehr gespitzt, als plötzlich in den Nachrichten klar war, daß das Kindergeld erhöht wird - aber erst im Herbst wird darüber beraten - und dann auch erst für 2009. Grundlage sollen die noch nicht vorliegenden Zahlen für Kinder sein!
Für die unterschiedlichen Positionen der einzelnen Parteien habe ich einen Vorschlag, den ich nicht oft genug wiederholen kann: Keine Umsatzsteuer auf Kindersachen. Das würde für die Eltern bedeuten, daß die Grundnahrungsmittel (auch Bücher) in Höhe von 7% reduziert würden und alle anderen Dinge (Kleidung, Babyausstattung, Spielsachen etc.) würden sogar 19% billiger. Damit hätten die Eltern geringere Kosten (das vorhandene Einkommen kann für mehr Dinge ausgegeben werden) und die Politiker hätten ihre Sachbezüge.

Fundsachen

Thursday, February 7th, 2008

Heute mal einige Fundsachen in Kürze: Ganz nett hat Theo Wonneberger die Argumente für ein Grundeinkommen in seinen 24 Thesen zusammen gefasst.

Der Vatikan veranstaltet zum ersten Mal seit seiner Existenz einen Frauenkongress. Na immerhin ;-)
Und Meredith Haaf fordert in der taz die Frauen auf, sich endlich online als Schwergewichte mit Stimme zu outen: “Nirgends ist all das so einfach zu machen wie im Netz. Solange Frauen sich darauf konzentrieren, Niedlichbilder von sich hochzuladen, Jungs zu beeindrucken und über ihre Yogastunden zu schreiben, wird dabei allerdings nicht allzu viel herum kommen.”
Ich sehs ein bisschen anders, aber trotzdem ist der Artikel sehr gut…